Pilzzucht im Keller

Unsere Pilze züchten wir in unserem Keller in Biosubstrat (BioStroh und Holz) auf Regalen.
Das Substrat wird mit der jeweiligen Pilzbrut beimpft und nach einer Wachstumsphase können wir unsere verschiedenen Pilze ernten! Das abgeerntete Substrat wird dann wieder zu hochwertigem Kompost, der wiederum unserem Gemüse zugute kommt! Also alles in allem eine rundum gelungene Ergänzung zu unserem Gemüse!

Austernpilz

Der Geschmack des
Austernpilzes erinnert leicht an Kalbfleisch, und bildet beim Erhitzen den Umami-Geschmack (fleischig, würzig, vollmundig) aus. Er enthält alle
Aminosäuren (Eiweißbausteine), die für den
Menschen notwendig sind, zeichnet sich durch
viele Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe
aus – zudem ist er auch fettfrei. Mit seinem hohen Proteingehalt sowie seinen geringen Fett- und Purinanteilen ist der Austernpilz in erster Linie eine wertvolle Eiweißquelle – und dabei auch für Rheuma- und Gichtpatienten geeignet. Er kann in der Küche sehr vielseitig verarbeitet werden. Gebraten, Paniert, klein geschnitten für Suppe und Soße, klein gehackt als Bestandteil von Sugo, Laibchen, Strudel oder Knödel, es gibt so viele Möglichkeiten. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Shiitake Pilz

Delikater Speisepilz mit einem sehr aromatischen,
leicht knoblauchartigen Geschmack. In Ostasien
wird er auch „König der Pilze“ genannt. 4 bis 5
Shiitake-Pilzen reichen aus, um den täglichen
Bedarf an Vitamin D2 zu decken. In der Traditionellen Chinesischen Medizin werden ihm sogar    heilwirkungen zugesprochen. So soll er unter anderem das Immunsystem regulieren und sich günstig auf hohe Blutdruckwerte und den
Cholesterinspiegel auswirken.

Rosenseitling

Seinen Namen hat der Rosenseitling von seiner dunkelroßa bis graue Farbe. Gesundheitlich und
vom Nährwert beschenkt er uns ähnlich wie der Austernseitling. Doch vom Aroma her erinnert er ein wenig an Speck. Je feiner er geschnitten wird, desto ausgeprägter ist die Geschmacksausprägung. Der Pilz eignet sich auch hervorragend, um Speck in Gerichten zu ersetzen. (Gröstl, Knödel, Saucen, Eintöpfe)

Limonenseitling

Der Limonenseitling ist mit dem Austernseitling
eng verwandt aber unterscheidet sich doch durch
Geschmack und Aussehen. Seine Farbe, sein Duft und auch sein Geschmack verleihen ihm seinen
Namen. Sein besonders feiner und frischer Geschmack passt besonders gut zu hellen  Fleischsorten und zu weißem Fisch.
 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.